25.07. – 08.08.2015 Berichte und Bilder aus dem Zeltlager Adlerhorst 2015

Das Tagebuch findet Ihr nach den Bildern.

08.08.2015

Der Tag der Abreise. Beim Frühstück bedankten sich noch einmal alle Kinder bei den Betreuern für die schönen letzten 2 Wochen. Danach hieß es dann Zelte räumen. Die Koffer wurden zum Bus transportiert und ein letztes mal in diesem Jahr stand eine kurze Wanderung durch den Wald zum Bus an. Die Fahrt verlief planmäßig und der Bus kam fast pünktlich in Hannover an.

07.08.2015

Unser letzter gemeinsamer ganzer Tag im Adlerhorst. Neben dem Packen und dem Aufräumen gab es Badezeiten und Ballspiele.

Zum Mittag gab es Fisch mit Kartoffelsalat.

Am Nachmittag wurde weiter gepackt und gebadet. Alles irgendwie im Wechsel, genauso wie die ständigen Wetterumschwünge.

Am Abend saßen wir dann noch einmal gemeinsam zusammen. Alle Spielergebnisse wurden ausgewertet und die Gewinner bekannt gegeben. Außerdem gab es noch eine Rückblende in Form einer Fotoshow über die letzten 14 Tage. Und um den Abend unvergesslich zu machen, übernahm die Nachtwache unser “Nette Clown” Ingo.

06.08.2015

Heute ging es gleich nach dem Frühstück auf zum Bus. Die Fahrt zum Hansapark stand an. Dort warteten viele bunte Shows und rasante Fahrgeschäfte auf uns.

Zum Mittag gab es diesmal Gutscheine für Currywurst, Nuggets, Burger und ähnliches die jeder nach Wunsch im Hansapark einlösen konnte.

Abends gab es dann noch einmal eine Badezeit zum abkühlen. Wer mochte konnte auch an der Disko im Zeltlager teilnehmen.

05.08.2015

Am Vormittag gab es noch einmal Kanutouren, Boden und Ballspiele. Jedes Team musste außerdem einmal Volleyball gegen die Betreuer spielen.

Mittags gab es Gyros mit Tsaziki und Krautsalat.

Am Nachmittag konnten sich alle einmal über den Hindernisparkour am Behler Seeufer beweisen. Danach folgte die “Neptunstaufe”. Jedes Kind erhielt einen Namen von den Nixen des Sees.  Am Abend haben wir gegrillt und anschließend gemütlich am Strand in einem Feuerkorb Stockbrote hergestellt.

04.08.2015

Heute stand einmal wieder das Wasser im Vordergrund. Morgens war Baden angesagt. Am Nachmittag gingen wir durch den Wald nach Plön-Fegetasche. Von dort fuhren wir mit der Großen Plöner Seefahrt nach Plan zur Marktbrücke. Beim Plöner Eierspiel konnten die Kinder ein Ei in tolle Preise eintauschen. Außerdem war genug Zeit um noch ein paar individuelle Einkäufe zu erledigen. Danach ging es mit der Bosaufahrt zurück zur Fegetasche. Hier stiegen wir dann bei strömendem Regen und Gewitter um in die 5-Seen-Fahrt und Fuhren Richtung Maltente los. In Niederkleveez stiegen wir dann aus. Auf Grund der Wetterverhältnisse richtete das Betreuerteam kurzfristig einen Shuttleservice ein und brachte alle Kinder sicher zum Zeltlager zurück.

Mittags gab es Currywurst Pommes.

03.08.2015

Heute war es noch einmal richtig warm. Es gab eine Badezeit nach der anderen. Wer das nicht wollte konnte alternativ Spiele nutzen oder sich auf dem Fußballplatz austoben.

Am Abend schlug das Wetter um und so gab es noch einmal einen gemeinsamen Videoabend.

Zum Mittag gab es heute Putengeschnetzeltes mit Reis.

02.08.2015

Der Sommer ist jetzt richtig warm. Viele Spiele stehen an. Das Wasser steht dabei im Vordergrund.

Am Vormittag wurde erst mal gebatikt. Alternativ gab es Ballspiele, Trampolin und natürlich baden.

Zum Mittag gab es Schnitzel mit Kartoffeln und Blumenkohl. Zum Nachtisch eine Auswahl an italienischen Eisspezialitäten in gerolltem Waffelteig.

Am Nachmittag gab es wieder Badezeiten, Volleyball, Sonnenbaden und individuellen Freizeitspaß.

Das Abendprogramm gestaltete sich ebenfalls sehr abwechslungsreich. Es gab Wettläufe, Bergbesteigungen, Denkspiele, Gruppenspiele, und kreative Aufgaben bei dem Spiel “Auf den Tisch des Hauses”. Die Spielen wurden als praktischer Teil von unseren aufstrebenden Jungbetreuern vorbreitet und durchgeführt.

01.08.2015

Endlich richtig warm. Am Vormittag machten wir Kanutouren und Ballspiele. Mittags stand dann mal eine größere Zeltreinigungsaktion an. Aber anschließend ging es weiter mit Badezeiten, Basteln, Schnitzen und Ballspielen.

Zum Mittag gab es Putengeschnetzeltes mit Nudeln und Currysauce. Zum Nachtisch nochmal einen anderen Quark mit Früchten.

Am Abend spielten wir das bei den Kindern sehr beliebte Zöllnerspiel. Zwei Mannschaften mussten gegenseitig geschmuggelte Zettel finden.

31.07.2015

Juhu, endlich hat uns das Sommerwetter erreicht. Natürlich gab es dann heute viele Badezeiten. Abends fuhren wir mit dem Bus nach Bad Segeberg zu den Karl-May-Festspielen. Es gab die Vorstellung “Im Tal des Todes”. Nach dem Feuerwerk fuhren wir zurück und kamen gegen Mitternacht wieder im Zeltlager an.

Zum Mittag gab es heute Senfeier mit Kartoffeln und verschiedenen Saucen. Zum Dessert Quarkspeise.

Nachmittags ging es mit dem Kampf der Giganten weiter. Es standen verschieden kleine Wettkäpfe auf dem Programm: Autoziehen, Münzensammeln, Staffellauf, Rettungsdeckenlauf, Pyramiedenbauen, Blödböckespiel, Baumstammrollen, usw.

Ansonsten gab es natürlich auch wieder viele Spielangebote.

30.07.2015

Endlich mal ein Tag der etwas besser beginnt. Zumindest der Wetterbericht klingt schon mal nicht schlecht. “Es kommt nicht nur Sommer, es kommt der Hochsommer …”

Naja das war der Wetterbericht am Morgen, tatsächlich kam es fast wie gestern, nur ohne den Hagel. Aber was solls, da mussten und kamen wir natürlich durch …

Am Vormittag gab es Bogenschießen, Loombänder und Schnitzen.

Zum Mittag gab es Hähnchenkeulen mit Nudeln und Tamatensauce. Als Nachtisch Joghurt.

Am Nachmittag spielten wir dann “Bob der Baumeister”. Der völlig mit Pfützen übersehte Fußballplatz wurde ausgebessert.

Am Abend gab es beim Bingo dann tolle Preise zu gewinnen.

29.07.2015

Was für ein Tag,

Regen, Gewitter, Hagel, Sonnenschein, alles dabei …

Trotz des tollen Wetters konnten wir mit den Gruppenwettkämpfen weiter machen. Es gab ein Hockey und ein Völkerballturnier.

Zum Mittag gab es Königsberger Klopse mit Kartoffeln, Erbsen und Möhren und Kapern. Zum Nachtisch Schokopudding.

Nachmittags haben wir Zeltfahnen gebastelt und Abends gab es dann einen tollen Film.

 

28.07.2015

Auch heute begannen die meisten den morgen um 07.00 Uhr bevor es dann ab 08.00 Uhr wieder Frühstück gab.

Am Vormittag stand nach dem ersten intensiveren Zeltaufräumen das Krökelturnier und Ersatzweise Twister, T-Shirts bemalen und Loombönder auf dem Programm.

Zum Mittag gab es Leberkäs mit Kartoffelpüree, geschmolßenen Zwiebeln und Spiegelei.

Am Nachmittag folgte die Fortsetzung des Krökelturniers sowie Ballspiele, Trampolin, Basteln und Schnitzen.

Am Abend wurde die Lagerolympiade fortgesetzt mit dem beliebten Spiel “Auf den Tisch des Hauses!”

27.07.2015

Heute wurden die meisten gegen 7:00 Uhr wach. Um 07.45 war dann unser erstes Zelt mit dem Tischdienst dran. Um 08.00 Uhr gab es Frühstück.

Am Vormittag starteten dann unsere Jungbetreuer mit Ihrer theoretischen Julaica Ausbildung. Als Programm für die anderen gab es Trampolin, Bogenschießen und Schminken.

Zum Mittag gab es Kartoffelsuppe mit Bockwurst und zum Nachtisch Bananensmoothie.

Nach der Mittagspause gab es Baden, Schnitzen, Loombänder, Trampolin, Stadt Land Fluß und Ballspiele.

Nach dem Abendbrot gab es viel Tanz und Musik zusammen mit den Adlern.

26.07.2015

Kurz nach 5.00 Uhr, kaum dass der Dauerregen aussetzte wurden die ersten Kinder und dadurch auch die Betreuer wach.

Um 08.00 Uhr gabe es dann Frühstück.

Nach einem kurzen Schauer am Vormittag starteten wir mit 5 Kanus in den See.

Zwischendurch wurden noch unsere Wettkapfteams für die Lagerolympiade eingeteilt.

Zum Mittagessen gab es um 12.00 Uhr Putenschnitzel mit Reis, Karottengemüse und als Nachspeise Eis.

Nach der Mittagspause ging es zum Baden in den Behler See. Anschließend waren Schnitzen, Trampolin und Volleyball angesagt.

Am Abend folgte das erste Wettkampfspiel der Gruppen “A-Team”, “No Name” und “Die Blauen” des Spieles Kampf der Giganten. Die Gruppen mussten einen Ball durch den Wald bis zum Echo und zurück rollen und das mit möglichst wenigen würfen.

25.07.2015

Um 10.00 Uhr hat die Vorhut pünktlich Hannover bzw. Langenhagen verlassen und sich gut gelaunt mit großem gepacktem Anhänger auf den Weg Richtung Plön gemacht. Um 12.30 Uhr startete dann der Bus mit den Teilnehmern von der Stadionbrücke Richtung Plön.

Trotz Unwetterwarnung kommen alle relativ pünktlich und trocken im Zeltlager Adlerhorst an.

Nach dem Bezug der Zelte gab es zum Abendbrot Nudeln mit Mettsauce.

Nach einem Lagerrundgang zum Kennenlernen des Geländes gab es bis zum Bettgehen noch Musik und Tanz.

In diesem Jahr bezogen wir das erste mal das kleine Zeltrund das wir ganz für uns alleine hatten.

Nach und nach sind alle eingeschlummert. Die Nacht begleitete uns von permanenten Regen der zwischen Mitternacht und 5.00 Uhr monoton auf die Zelte prasselte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Über uns veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.